free templates joomla

Arten von Shiatsu

Arten von Shiatsu

Namikoshi:
hier werden genau festgelegte Sequenzen, d. h. Abfolgen von Akupunkturpunkten mit unterschiedlichem Druck bearbeitet.

Tiefes Shiatsu:
Meridiane und Energiepunkte werden mit Händen, Ellenbogen, Handrücken und Füßen durch Druck und Gleiten bearbeitet. Ziel der Methode ist es, auch auf die tiefe Muskulatur entspannend und lösend einzuwirken. Das tiefe Shiatsu ist gleichzeitig auch eine sehr meditative Methode, die auf einer energetischen Ebene ansetzt und daher auch im seelischen und emotionalen Bereich lösend wirkt.

Jin Shin Do:
Oder „Der Weg des geistigen Mitgefühls“ ist eine besonders sensible Methode, bei der mit nur sehr feinem Druck gearbeitet wird. Es stellt eine Kombination alter orientalischer Heilkünste dar und füllt bzw. balanciert die Lebensenergie aus, dadurch wird das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist hergestellt. Es fällt hier besonders leicht, in tiefe Entspannung zu sinken.

Tantsu:
Ganz im Gegensatz zum Tiefen Shiatsu ist Tantsu eine ganz besonders sanfte Methode mit viel Körperkontakt, mit wiegenden, schaukelnden Bewegungen, die mit dem ganzen Körper durchgeführt werden. Tantsu bewirkt auf spielerische, fast tänzerische Art die Harmonisierung von Körper, Geist und Gefühlen, ist eine sehr meditative, zugleich aber auch kraftvolle und auf sanfte Weise energetisierende Art von Shiatsu.

Moxibustion:
Ist eine Stimulation der Akupunkturpunkte durch Erwärmung und wird vor allem bei Kälte und Energiemangel angewandt. Dabei wird Beifußkraut im Abstand von 1 bis 2 cm über der Haut erwärmt.

Puls- und Zungendiagnostik:
Gibt mir ein aktuelles, genaues Bild und Informationen über ihren momentanen Gesamtzustand.

<< zurück